Informationen zur Notbetreuung V

Liebe Eltern,
das Ministerium für Schule und Bildung NRW hat uns soeben (Do., 16.04.2020, 22.10 Uhr) über den Fortgang der Notbetreuung in der weiteren Zeit der Schulschließung ab 20.04.2020 unterrichtet.

Zunächst einmal sei klar gestellt, dass es sich weiterhin nur um eine Notbetreuung handelt, die lediglich für Kinder von Eltern von Schlüsselpersonen zur Verfügung steht, die nachweislich nicht in der Lage sind, die Betreuung andersweitig zu organisieren. Zudem ist es nach wie vor notwendig, einen Antrag beider Erziehungsberechtigter zu stellen und durch Arbeitgebernachweise die Zugehörigkeit zum Kreis der Schlüsselpersonen nachzuweisen. Es gelten demnach immer noch die Kernaussagen in unseren vorangegangenen Mitteilungen:
Informationen zur Notbetreuung IV vom 20.03.2020
Informationen zur Notbetreuung III vom 17.03.2020
Informationen zur Notbetreuung II vom 15.03.2020
Informationen zur Notbetreuung I vom 15.03.2020

Die wichtigsten Dokumente finden Sie in
Informationen zur Notbetreuung III vom 17.03.2020,
dort sind Fragen und Antworten zur Notbetreuung und die Antragsformulare zu finden.

Wir setzen voraus, dass Sie sich mit diesen Dokumenten auseinandergesetzt haben, bevor Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um eine Notbetreuung in Anspruch zu nehmen.
Beachten Sie aber die Rahmenbediungen: Zur Zeit befinden sich 0 (Null) Kinder in der Notbetreuung der RHGS. Kinder in der Notbetreuung sollen grundsätzlich in den bestehenden Lerngruppen der Klassen betreut werden, kein Mix mit anderen Klassen, maximal 5 Kinder, kein Kontakt untereinander, da auch in den Fünfergruppen das Abstandsgebot von 2m gilt. Es wird lediglich eine personelle Notbetreuung organisiert, es findet kein Unterricht statt!

Haben Sie sich entschieden, die Notbetreuung zu beantragen, dann richten Sie bitte vorab eine kurze Email an sek@rhgs.de, und tragen Sie möglichst detailliert Ihr Anliegen vor, bevor Sie Anträge und Formulare ausfüllen. Ausgefüllte Anträge können Sie neben dem Einwurf in unseren Hausbriefkasten (Altbau Eingang Kastanienhof) auch per Email einsenden (z.B. Foto mit dem Handy machen). Selbstverständlich öffnen wir auch für ein Kind die Notbetreuung. Wir brauchen aber – da unser Personal komplett im HomeOffice ist – dazu mindestens einen Tag Vorlauf.

Schließlich soll die Notbetreuung ab dem 23.04.2020 um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Wie diese Bedarfsgruppen definiert sind, hat das Ministerium offen gelassen, und nur mitgeteilt: “Hierzu werden Sie rechtzeitig weitere Informationen erhalten.” Diese geben wir Ihnen natürlich direkt weiter, wenn sie vorliegen.

Alles Gute und Gesundheit!

Dr. U. Schwätzer,
Rektor