Weltklasse: Positive Bilanz

Seit Februar 2015 betreibt die Reichshof-Grundschule die “Weltklasse”, eine Fördergruppe für nicht Deutsch sprechende Kinder zugewanderter Familien. Eine speziell aus- und fortgebildete Lehrerin unterrichtet hier die Kinder aus diversen Herkunftsländern zunächst intensiv in der deutschen Sprache, bevor diese dann stundenweise in den Nebenfächern, später immer mehr auch in den Hauptfächer am Unterricht der Regelklassen teilnehmen. Hier zeigt sich, dass diese Kinder erstaunlich schnell Fuß fassen und rasch in den Regelklassenunterricht integriert werden können, wenn auch mit unterschiedlichen Zeitanteilen. Wir setzen hier von Anfang erfolgreich auf Integration statt auf Seperation. Alle Kinder kommen gerne zur Schule und finden schnell neue Sozialkontakte in den Klassen. Im Vorfeld an uns herangetragene Befürchtungen, dass in dieser Fördergruppe ein höherer Anteil an Problemschülern als in den Regelklassen vorhanden sein könnte, haben sich als unbegründet erwiesen. Inzwischen haben wir erste Schülerinnen und Schüler, die so viel Deutsch gelernt haben, dass sie als ganz normale Regelschüler am Unterricht teilnehmen und nach dem Ende der Förderung bei uns bleiben, sogar, wenn sie nicht im unmittelbaren Schulumfeld wohnen. Wir freuen uns sehr über diese positive Bilanz!