Pausenkonzept

Pausen dienen der Erholung. Während dieser Zeit können Kinder in Ruhe frühstücken, soziale Kontakte knüpfen, den Bewegungsdrang ausleben, oder sich entspannen.

Pausenzeiten

  • ca. 09.45 Uhr bis 09.50 Uhr Frühstückspause im Klassenraum
  • 09.50 Uhr bis 10.15 Uhr 1. Schulhofpause
  • 11.45 Uhr bis 12.05 Uhr 2. Schulhofpause

Aufsichtsregelung
Die erste Unterrichtsstunde beginnt um 08.15 Uhr. Ab 08.00 Uhr ist die Aufsicht auf dem Innenhof gewährleistet. Die Kinder sollten deshalb nicht vor 08.00 Uhr das Schulgelände betreten.
Die Eltern werden gebeten, beim Eintreffen der Aufsicht das Schulgelände zu verlassen. Schließlich sollen unsere Kinder ja selbstständig werden.
Wichtig: Das gesamte Schulgelände ist rauchfreie Zone!
In der großen Pause werden die Kinder durch zwei Lehrkräfte beaufsichtigt.
In der zweiten großen Pause findet die Beaufsichtigung nur noch durch eine Lehrkraft statt, da viele Klassen schon Unterrichtsende haben. Grundsätzlich sollen sich die Mädchen und Jungen in der zweiten Pause auf dem Innenhof aufhalten und die Spielgeräte, die dort zur Verfügung stehen (Basketballkorb, Supernova, Tischtennisplatten und Reckstangen…) nutzen. U.u. muss der Sportplatz bei Nässe gesperrt werden. (Verkehrszeichen beachten!)
Bei Konflikten oder Unfällen während der Pause werden von den aufsichtsführenden Lehrerinnen und Lehrern unverzüglich die notwendigen Hilfsmaßnahmen eingeleitet.
Bei Fehlverhalten bestimmter Schülerinnen und Schüler informiert die aufsichtsführende Lehrkraft selbstverständlich die Klassenlehrerin/Klassenlehrer, sowie gegebenenfalls den Erziehungsberechtigten über den Vorfall.
Bei Streitigkeiten wird die Zeit im Klassenraum unmittelbar nach der Pause anhand diverser Streitschlichtungsprogramme dazu benutzt, um die Konflikte zu lösen.

Regenpause / Schlechtwetterpause


Bei schlechten Wetter bleiben die Kinder in den Pausen in ihrem Klassenraum und werden von der Leherin oder dem Lehrer beaufsichtigt, die oder der sie in der darauffolgenden Stunde unterrichtet.
Die Kinder können im Klassenraum malen, lesen und spielen. Hierfür stehen selbstverständlich alle Materialien zur Verfügung.

Frühstückspause
Von ca. 09.45 Uhr bis 09.50 Uhr frühstücken die Kinder im Klassenraum.
 Das Frühstück ist sehr wichtig für die Kinder. Wer nicht oder falsch isst, kann schlechter lernen und arbeiten.
Die Kinder haben genügend Zeit für ein gemeinsames Schulfrühstück unter Beachtung einer kindgemäßen Tischkultur (aufgeräumter Platz, ggf. Tischset). Dadurch wird vermieden, dass die Kinder ihr Pausenbrot hastig auf dem Schulhof hinunterschlingen; andererseits können sie in der ruhigen Athmosphäre (teils mit Entspannungsmusik) für die weiteren Stunden auftanken und soziale Kontakte verstärken.
In allen Schuljahren sind die Grundsätze gesunder Ernährung Unterrichtsthema, so dass das Essverhalten langfristig gesundheitsbewusster werden sollte. Dies verlangt natürlich von den Eltern, dass sie für ein Pausenbrot sorgen, das den Anforderungen gesunder Ernährung entspricht. In diesem Bereich kommt deutlich zum Ausdruck, wie Elternhaus und Schule zusammenwirken müssen.
Zum ausgewogenen Frühstück gehört auch ein gesundes Getränk, das die Schule in Form von Milch, Kakao und Vanillemilch in 1/4 Liter-Mehrwegflaschen anbietet. Das Geld dafür wird aus Organisationsgründen für einen Zeitraum von etwa vier Wochen im Voraus eingesammelt. Wenn Kinder während der Bestellzeit krank werden, wird das Getränk an andere Kinder verschenkt.
Aus Verantwortung für unsere Umwelt achten wir darauf, dass die Kinder ihr Frühstück umweltfreundlich verpackt mitbringen – (Butterbrotdosen, unzerbrechliche Getränkeflaschen, keine Glasflaschen).

Pausengelände
Zum Pausengelände gehören der Sportplatz, der Innen-, der Mobilitätsbildungs-, sowie der Kastanienhof. Der gesamte Schulhof wurde ökologisch umgestaltet und mit verschiedenen Spielgeräten (Rutsche, Kletterstangen, Tischtennisplatten, Basketballkorb, Supernova) ausgestattet. Dazu kommen viele verschiedene Sitzmöglichkeiten und unser „offenes Klassenzimmer“. Es gibt vielfältige Möglichkeiten zum Bewegen und Entspannen, sonnendurchflutete Bereiche genauso wie zahlreiche Schattenplätze.

Pausenregeln
Aus Sicherheitsgründen darf das Schulgelände nicht verlassen werden.
 Die 3. und 4. Klassen dürfen bei trockenem Wetter auf dem Sportplatz Fußball spielen.
 Weiterhin gelten für die Pause folgende Regeln:

  • Vor dem Unterricht um 8.00 Uhr sollen die Kinder sich ausschließlich auf dem Innenhof aufhalten.
  • Auf dem Schulhof ist das Spielen mit einem Lederball bzw. mit einem Ball mit Abnähern nicht gestattet.
  (Solche Bälle dürfen nur auf dem Sportplatz benutzt werden.)
  • Das Klettern auf Bäume ist nicht gestattet.
  • Es darf nicht mit Stöcken, Kastanien, Schneebällen, Sand, Steinen und anderen harten Materialien geworfen werden.
  • In der zweiten Pause muss auf das Sperrzeichen für den Kastanienhof oder den Sportplatz geachtet werden.

Pausenaktivitäten
In den Pausen finden immer viele Aktivitäten statt: u.a. Fußball, Ballspiele, Rutschen, Klettern, Malen mit Straßenkreide, u.s.w. Seit Sommer 2016 haben wir einen Spielecontainer, aus dem sich die Kinder während der Pausen diverse Spielmaterialien ausleihen können. Dies trägt stark zu einem verträglichen Miteinander bei.

Ende der Pause
Nach dem Schellen stellen sich die Kinder an den ihnen zugewiesenen Plätzen klassenweise auf und werden dort von der Lehrerin oder vom Lehrer abgeholt. Aus Sicherheitsgründen (wegen der vielen Treppen) ist eine andere Regelung leider nicht möglich.Wir haben zeitweise andere Möglichkeiten ausgetestet, sind aber aus Sicherheitsgründen zur alten Regelung zurückgekehrt.

Vermeidung von Schmutz


Um Schmutz im Schulgebäude zu vermeiden, tragen die Kinder in den Klassenräumen Hausschuhe. Vor den Klassenzimmern befinden sich Schuhregale.