Lernzeiten

Zu Ende des Schuljahres 17/18 wurde die Einführung von Lernzeiten erprobt. Diese sollen gemäß Beschluss der Schulkonferenz ab Schuljahr 18/19 als Dauereinrichtung die klassischen Hausaufgaben ersetzen. Alle Kinder erhalten dazu 3 Stunden „Lernzeit“ in jeder Unterrichtswoche, die von der Klassenlehrerin und einer weiterem Mitarbeiterin betreut werden. Die Kinder bearbeiten dort selbstständig aber unter Anleitung Inhalte, die sonst im Bereich der Hausaufgaben aufgegeben worden wären. Einige wenige Lerninhalte müssen Eltern täglich dennoch mit ihren Kindern üben – all dies wird über die „Lernzeitmappe“ kommuniziert, welche die Kinder immer im Tornister haben. Eins ausführlicheres Konzept werden wir noch veröffentlichen.